Wir für den Menschen

Hoch hinaus in der Krankenpflegeausbildung

Würzburg I 06.05.2019

Eine der spannendsten Exkursionen im dritten Ausbildungsjahr an der Berufsfachschule für Krankenpflege Würzburg ist der Ausflug in den Kletterwald Einsiedel beim Rimpar. Unter dem Motto „eigene Grenzen erkennen" erweiterten die Auszubildenden des Oberkurses in freier Natur ihre sozialen Kompetenzen und stärkten den Klassen-Teamgeist.

Eine Berufsausbildung kann einen schon mal an die eigenen Grenzen bringen. Das gilt bei einer Ausbildung, bei der man in engen Kontakt zu Menschen tritt, ganz besonders. Lehrerin für Pflege und Kletterexpertin Jutta Graf erklärt: „Ein zentrales Ziel der Krankenpflegeausbildung ist es, die Fähigkeiten und Grenzen im eigenen Handlungsspielraum zu erkennen und mögliche Hilfe zur Problemlösung in Anspruch zu nehmen."

Bei der eintägigen Exkursion im Kletterwald Einsiedel erfuhren die Schülerinnen und Schüler, dass man auf luftiger Höhe erst einmal die eigene Komfortzone verlassen muss, um sich auf Neues einzulassen. Bei der gemeinsamen Begehung des Hochseilgartens stärkten sie nicht nur ihre Klassengemeinschaft, sondern überwanden Widerstände und lernten auf ganz andere Weise mit negativen Gefühlen umzugehen. Die Auszubildenden waren sich am Ende des Tages einig: „Auch wenn die eine oder andere Situation echt knifflig war, ist es ein gutes Gefühl, den Parcours gemeinsam geschafft zu haben." Auch so geht Pflegeausbildung!