Wir für den Menschen

Projektwoche "Schüler leiten eine Station"

München I 08.11.2018

Ende Oktober war es wieder so weit: Pflegeschülerinnen und -schüler übernahmen auf der Station 2.5 im Rotkreuzklinikum München das Kommando. Eine Woche lang wurde die Abteilung für Geriatrische Rehabilitation der Leitung von Azubis überlassen. Den angehenden Gesundheits- und Krankenpflegekräften standen dabei erfahrene Praxisanleiterinnen zur Seite, die Verantwortung für die Station aber lag während der Projektwoche bei den Schülern. Ins Leben gerufen wurde das Projekt ‚Schüler leiten eine Station' 2009 von den Praxisanleitern des Rotkreuzklinikums, seither nehmen jeweils rund zehn Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Krankenpflege der Schwesternschaft München vom BRK e.V. kurz vor Ende ihrer Ausbildungszeit die Gelegenheit wahr, sich im echten Stationsbetrieb zu erproben.

„Die Projektwoche ist für uns eine hervorragende Chance, noch im geschützten Rahmen der Ausbildung praktische Erfahrungen unter nahezu realen Bedingungen zu sammeln. So kurz vor dem Ende der Ausbildung kann man auch noch einmal wichtige Details korrigieren, da die Praxisanleiter ja immer ansprechbar sind. Das gibt ein sicheres Gefühl für die Abschlussprüfungen", erläutert Sabina Alibasic, die während der Woche die Stationsleitung im Schülerbereich übernommen hat. „Und man lernt alle Facetten des Stationsalltags intensiv kennen, bekommt einen guten Überblick über die Gesamtprozesse", ergänzt Dominik Prantl, der Stellvertreter von Alibasic. Die Bedeutung von aktiver Kommunikation erfahren die Schüler dabei nicht nur im Umgang miteinander, sondern beispielsweise auch in der Kooperation mit den behandelnden Ärzten, die das Projekt ebenfalls engagiert unterstützen und die Schüler vertrauensvoll in die Abläufe einbinden.

Auch Ute Scheuer, Praxisanleiterin am Rotkreuzklinikum München und Projektverantwortliche, ist überzeugt, dass alle Beteiligten profitieren, wenn sich angehende Pflegekräfte im Echtbetrieb erproben können. „Wir halten das Projekt für einen wichtigen Bestandteil der Ausbildung, da die Schülerinnen und Schüler neben praktischem Wissen viel Bestätigung durch die Patienten und ein positives Gefühl aus der Woche mitnehmen. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Runde – Mitte Februar heißt es nämlich schon wieder ‚Schüler leiten eine Station'."