Schwesternschaft München vom Bayerischen Roten Kreuz e. V.

Wir für den Menschen

Schwesternschaft München vom Bayerischen Roten Kreuz e. V.

Wir für den Menschen

Organisation – Wir sind Teil der Rotkreuz-Familie

Mit Eintritt in die Schwesternschaft München werden Sie Teil der größten humanitären Organisation der Welt. Rotkreuzschwestern übernehmen hoheitliche Aufgaben des Roten Kreuzes in Katastrophen- und Kriseneinsätzen. Die Schwesternschaft München ist Mitglied im Verband der Schwesternschaften vom DRK in Berlin, zu dem 32 regionale Schwesternschaften zählen. Über den Verband werden die Interessen der Rotkreuzschwestern auf Bundesebene vertreten. Als Rotkreuz-Organisation mit Zentralverwaltung in München sind wir außerdem dem Bayerischen Roten Kreuz zugehörig.

Übersicht der 31 DRK-Schwesternschaften in Deutschland

Zur Verbandswebseite der DRK-Schwesternschaften

  • Unsere Zentrale in München

    Im Hochhaus am Rotkreuzplatz finden Sie die Zentrale der Schwesternschaft München vom BRK e.V. Hier erreichen Sie die Vorstandsvorsitzende sowie zentrale Funktionsabteilungen wie Mitgliederbetreuung, Mitgliedermanagement, Verwaltung, Personalabteilung, InterDisziplinäre Fortbildung (IDF), Öffentlichkeitsarbeit sowie die Verwaltungszentrale unserer Klinikgesellschaften.

  • Unsere Geschäftsfelder

    Als Mitglied der Schwesternschaft sind Einsätze in unseren Krankenhäusern, Senioreneinrichtungen und Berufsfachschulen möglich. Dazu zählen vier Kliniken, sechs Schulen für Pflege sowie die Parkresidenz Helmine Held. Außerdem sind Rotkreuzschwestern über sogenannte Gestellungsverträge in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen anderer Träger tätig. Unser Rotkreuzkindergarten in München ist Ausdruck der Fürsorge der Schwesternschaft für ihre Mitglieder und Mitarbeiter.

  • Organisation des Vereins

    Die Beziehungen zwischen der Schwesternschaft und Ihnen als Mitgliedsschwester sind in unserer Satzung und Mitgliederordnung verbindlich geregelt. Dort werden die Rechte und Pflichten jeder Rotkreuzschwester und die Gremien des Vereins beschrieben.

    Mehr zu Mitwirkung und Mitbestimmung

  • Oberin und Vorstandsvorsitzende – Edith Dürr

    Seit Juni 2006 ist Edith Dürr Generaloberin der Schwesternschaft München vom BRK e. V. und Vorsitzende des Verbandes der Schwesternschaften vom Roten Kreuz in Bayern. Ihre Ausbildung zur Krankenschwester schloss sie 1993 an der Missionsärztlichen Klinik in Würzburg ab. Dort war sie anschließend bis 1995 als Krankenschwester beschäftigt. Es folgten eine erfolgreich absolvierte Weiterbildung zur Pflegedienstleitung und die nächste berufliche Station als Pflegedienstleiterin in der Rotkreuzklinik Würzburg. 2003 bis 2006 absolvierte Dürr ihr Studium zum „Betriebswirt Sozialwesen" an der Kolping Akademie Würzburg.

    Generaloberin Dürr war von Anfang 2009 bis zum Dezember 2015 Geschäftsführerin der Kliniken der Schwesternschaft. Mit der Erweiterung des Klinikverbunds um einen Standort im süddeutschen Raum gelang es Dürr in dieser Zeit, das Spektrum der Einsatzfelder für die Mitglieder zu vergrößern und damit zugleich die Unabhängigkeit der Schwesternschaft zu stärken.

    Neben ihrem Amt als Vorstandsvorsitzende der Schwesternschaft München vom BRK e. V. ist sie auch Vizepräsidentin des Verbands der Schwesternschaften vom DRK e. V. (VdS) in Berlin. Seit 2014 ist Dürr Vorsitzende des Bayerischen Landespflegerats (BLPR), der sich für die Belange der professionellen Pflege in Bayern stark macht und die Interessen der Berufsgruppe gegenüber Politik, Gesellschaft und Öffentlichkeit vertritt. In all ihren Positionen ist es ihr besonders wichtig, die berufspolitischen Entwicklungen im Sinne der Profession Pflege voranzutreiben: „Wir stellen uns gemeinsam den Herausforderungen der Zukunft".

    Für ihr langjähriges und herausragendes Engagement im Bereich des Gesundheits- und Pflegewesens hat Edith Dürr 2018 den Bayerischen Verdienstorden erhalten.

     

    Edith Dürr
    Generaloberin
    Tel. 089/1303-1001
    Fax 089/1303-1005
    E-Mail schreiben

Suche